Energetische/feinstoffliche Therapien


Körbler-Energiemedizin (Praxisorientierte neue Homöopathie, PraNeoHom)

Die PraNeoHom benutzt als wichtiges diagnostisches Instrument die Einhandrute. Damit können alle denkbaren Ursachen von Erkrankung ausgetestet, sowie Unverträglichkeiten aller Art festgestellt werden.

Mit Hilfe der Einhandrute kann auch festgestellt werden, ob z.B. ein traumatisches Erlebnis das auslösende Moment für eine Erkrankung war.

Für die Therapie werden bestimmte geometrische Symbole, sog. Körbler-Zeichen verwendet, mit deren Hilfe es möglich ist, das energetische System eines Organismus in sein Gleichgewicht zurückzubringen.  

Diese Symbole werden dabei auf bestimmte Stellen (Meridianpunkte der traditionell chinesischen Medizin) des Körpers aufgemalt, die zuvor mit der Einhandrute auf Störungen ausgestestet wurden (Energie-Balance).  

Zudem bietet die PraNeoHom die Möglichkeit, durch selbst hergestelltes, individuelles 'Heilwasser' alle nur denkbaren gesundheitlichen Störungen gleichzeitig innerlich zu behandeln.  

Traumen können mit Hilfe der PraNeoHom nicht nur als Krankheitsursache diagnostiziert werden, sondern auch aus dem Energiesystem des Organismus eliminiert werden. Somit verschwinden in der Folge auch die durch die Traumen verursachten körperlichen Beschwerden .


Biochemie nach Dr. Schüßler ('Schüßler-Salze')     

Der Begründer der Biochemie, Dr. W. H. Schüßler entwickelte die These, dass eine gesunde Zelle keine Krankheiten entwickelt.  

"Ist die Zelle gesund, ist der Mensch gesund."

Somit ist nach Schüßler der Ursprung jeder Krankheit in der einzelnen, aus dem Gleichgewicht geratenen Zelle zu suchen.  

Da Mineralstoffe und Mineralsalze für den Zellstoffwechsel eine sehr wichtige Rolle spielen, entwickelte Schüßler ein Behandlungskonzept, das auf die Stabilisierung des Mineralstoffwechsels der Zelle ausgerichtet ist. Nach Schüßlers Ansicht hängt z.B. die ordnungsgemäße Funktion der enzymatischen Steuerung aller Stoffwechselvorgänge ganz elementar vom Mineralstoffhaushalt ab.

Die ursprünglich 12 biochemischen Schüßler-Salze haben somit das Behandlungsziel, den Mineralstoffhaushalt der Zellen zu regulieren und zu harmonisieren und damit krankhafte Prozesse zu stoppen bzw. im Vorfeld zu verhindern. 

Als Medikamente dienten ihm homöopathisch aufbereitete Mineralstoffe, da Schüßler von der Methode der homöopathischen Aufbereitung von Arzneien überzeugt war. Für seine Zwecke modifizierte Schüßler die Herstellung geringfügig.

In neuerer Zeit wurden den klassischen 12 Schüßler-Salzen noch weitere Ergänzungsmittel an die Seite gestellt, die die Wirkung einer Behandlung gezielt verstärken können.


Bach-Blüten-Therapie  

Die Bach-Blüten-Therapie ist wiederum eine ganzheitliche, energetische Behandlungsmethode.  

Nach der Theorie ihres Begründers Dr. E. Bach ist Krankheit immer das Resultat von Lebensumständen, unter denen der Patient im weitesten Sinne 'leidet'.  

Die 38 Blütenessenzen haben dabei die Aufgabe, dem Patienten seine ureigensten Bedürfnisse bewusst zu machen und ihm damit die Chance zu geben, seine Lebensumstände gemäß seinen Bedürfnissen zu verändern.

Bach-Blüten können zudem negative Glaubenssätze und Überzeugungen ins Bewußtsein des Patienten/in bringen und sie dadurch einer Bearbeitung zugänglich machen. 

Edward Bach schrieb 1931 über das Wesen von Krankheit:

"Krankheit ist einzig und allein korrektiv: Sie ist weder rachsüchtig noch grausam, vielmehr ist sie ein Mittel, dessen sich unsere Seele bedient, um uns auf unsere Fehler hinzuweisen, um uns davor zu bewahren, größeren Irrtümern zu verfallen, um uns daran zu hindern, größeren Schaden anzurichten, und um uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichtes zurückzuführen, den wir nie hätten verlasen sollen.“


Traditionell chinesische Akupunktur

Die traditionell chinesische Akupunktur ist wahrscheinlich über 5000 Jahre alt und – ebenso wie die klassische Homöopathie – eine ganzheitliche, energetische Behandlungsmethode.  

Aus Sicht der TCM (traditionell chinesische Medizin) ist jede Erkrankung nur das Resultat von energetischen Ungleichgewichten im Organismus und auf der emotionalen Ebene. Das Weltbild der TCM ist ein rein energetisches und beinhaltet ein in sich vollständiges psychosomatisches Konzept.

Durch den Körper fließen unterschiedliche Energiearten (Qi-Arten) auf definierten Energiebahnen (Meridianen) in genau festgelegter zeitlicher Abfolge. Jede Störung, jeder (lokale oder allgemeine) Energiemangel oder -überschuß in diesem Energiefluss kann zu körperlichen Beschwerden führen.

Durch das Einstechen von dünnen Nadeln an bestimmten Punkte am Körper (Akupunkturpunkte) werden Energieblockaden gelöst, dem Organismus fehlende Energien zugeführt oder überschüssige, schädigende Energien aus dem Körper ausgeleitet und damit der Mensch wieder in ein energetisches Gleichgewicht gebracht.  

Auch hier erfolgt die Punkteauswahl für die Behandlung erst nach einem längeren, intesiven Erstgespräch, sowie der Puls- und Zungendiagnose.  

Durch diese diagnostischen Verfahren erhält der Therapeut Aufschluß über die energetischen Verhältnisse im Organismus des/der Patienten/in und kann die individuell wirksamsten Behandlungspunkte auf den Energiebahnen am Körper zusammenstellen und nadeln.


Schamanische Heilweisen

In der Tradition der Quero-Schamanen, das sind Angehörige eines der drei großen Stämme von Nachfahren der Inka-Schamanen, findet sich ein völlig anderes Verständnis von Krankheit und Heilung als in unserer Zivilisation.

Vor mehr als 5000 Jahren entwickelte diese Hochkultur verschiedene Techniken, Krankheiten mit "Geist und Licht" zu heilen.  

Im Zentrum der Betrachtungsweise stehen lichtvolle Energiefelder, die den materiellen Körper umgeben und sich im Krankheitsfall verändern.

Ursache für eine seelische oder körperliche Beschwerde ist somit immer eine energetische Störung im "leuchtenden Energiefeld". Somit sind durch schamanische Heilmethoden sowohl körperliche als auch psychische Probleme behandelbar.

    

Der Schamane kann in einer Heilsitzung diese energetischen Störungen lokalisieren, identifizieren und harmonisieren. Durch Visualisierungsarbeit kann das energetische Feld des/der Patienten/in verändert werden, störende Energien/Besetzungen können eliminiert werden und die Chakren des/der Patienten/in werden gereinigt und harmonisiert.  

  

 

Nur in der Wirklichkeit der Gegenwart kann man lieben, erwachen, Frieden und Verständnis finden und sich selbst mit der Welt verbunden fühlen.

                                                                       Jack Kornfield